Seit über 175 Jahren steht der Name Schlumberger nicht nur für höchste Qualität aus Österreichs Weinrieden. Die älteste Schaumweinkellerei des Landes versteht sich auch als Pionier des einheimischen Weinbaus. Das drückt sich insbesondere in der Weise aus, wie sie die Vorgaben der österreichischen Sekt-Qualitätspyramide umsetzt und in den zahlreichen, internationalen Auszeichnungen der einzelnen Produkte.

Strengste Kriterien in der Herstellung
Die Auszeichnung einer Marke sagt auch etwas über deren Qualität aus. Denn nur diese lässt beim Verbraucher jenes langfristige Vertrauen gedeihen, das die Basis des Markenerfolgs ist. In einer aktuellen Umfrage des renommierten Marktforschungsinstituts market wurde Schlumberger in allen erhobenen Kategorien, darunter auch Corporate Social Responsibility, mit sehr gut bewertet und konnte sich gegen 20 bedeutende Schaumweinmarken Europas behaupten.

Neben Qualität bildet Regionalität den Eckpfeiler aller Produkte: Die Grundweine stammen ausnahmslos von Trauben österreichischer Vertragswinzer aus Niederösterreich und dem Burgenland und werden nach der traditionellen Flaschengärmethode versektet. Das Hefelager ist länger als üblich. Schließlich sammelte Gründer Robert Alwin Schlumberger in der Champagne langjährige Erfahrungen als Kellermeister.

Mit dem neuaufgestellten Sortiment – je drei Schaumweine der KLASSIK Linie, fünf Schaumweine der RESERVE Linie sowie die streng limitierte 2015 Schlumberger Chardonnay Brut GROSSE RESERVE – ist Schlumberger seit Kurzem in allen drei Stufen der österreichischen Sekt-Qualitätspyramide vertreten. Die 2016 offiziell eingeführte Pyramide regelt die Herstellung streng und wird bei Schlumberger bewusst übertroffen. So beträgt die Reifezeit auf der Hefe für KLASSIK mindestens neun Monate, bei Schlumberger sind es 18 Monate.
rescha

RESERVE und GROSSE RESERVE reifen gar bis zu fünf Jahre. Der langen Lagerung auf dem Hefesatz ist es zu verdanken, dass das Mousseux besonders feinperlig und gut eingebunden ist. Im KLASSIK Sortiment sorgen der reinsortige Grüne Veltliner Brut und der cremig-frische Rosé Brut mit Pinot Noir, St.Laurent und Zweigelt für den typisch österreichischen Twist. Die RESERVE Linie ist am breitesten aufgestellt und wurde exklusiv für die Gastronomie entwickelt. Sie besteht aus Chardonnay Brut mit feincremigen Noten von Apfel und Zitrusfrüchten, Blanc de Noirs Brut mit exotischen Anklängen, Pinot Noir Brut mit feinwürziger Frucht und anhaltender Länge, einer Prestige Cuvée Brut mit eleganten Vanille- und Röstaromen sowie einem feinduftigen, frisch-würzigen Pinot Blanc Brut Nature mit schöner Mineralik. Die 2015 Schlumberger Chardonnay Brut

GROSSE RESERVE aus teils im Barrique ausgebauten Grundweinen, weist delikate Noten von Brioche, Biskuit, gelben und weißen Früchten, Orangenblüten und weißem Nougat auf. Dieser am 17. August 2018 degorgierte Spitzenschaumwein wurde lanciert als Hommage an den Gründer des Unternehmens und ist auf 5.000 Flaschen limitiert.

Genussvolle und vielseitige Speisenbegleitung nicht nur für festliche Tage
Ihr Können und Herzblut beweisen die Kellermeister bei den frischen, spritzigen Schlumberger ON ICE Schaumweinen für die junge Zielgruppe ebenso wie bei den eleganten Schaumweine der Qualitätspyramide, die keinen internationalen Vergleich scheuen. Die filigrane, frische Fruchtigkeit macht nicht nur als Apéritif und festlicher Begleiter Laune – sie unterstreicht in besonderer Weise Krustentiere, Meeresfrüchte, Fischgerichte à la Skrei mit Muschelragout, gefüllte Poulardenbrust, Risotto al limone, Tapas, vegetarische Küche beispielsweise auf Basis von Pilzen und Hülsenfrüchten und vieles mehr.

Die Concept Markengetränke GmbH ist nach ihrer Neuausrichtung gut am Markt gestartet. Das teilt das zur österreichischen Schlumberger AG gehörige Unternehmen jetzt in einem ersten Resümee mit. „Seit dem Neustart im April verzeichnen wir in nahezu all unseren Markensegmenten ein Wachstum und konnten die neu hinzugekommenen Premiummarken erfolgreich integrieren“, berichtet Concept-Geschäftsführer Carmine Manocchio.

Um den deutschen Markt gezielter bearbeiten zu können, bündelt die Schlumberger AG sämtliche Marketing- und Vertriebsaktivitäten ihrer Schaumwein- und Spirituosenmarken in Deutschland seit dem Frühjahr exklusiv unter dem Dach der Concept Markengetränke (wir berichteten). Die Gesellschaft ist – wie die Schlumberger AG Wien – ein Unternehmen der Schweizer Holding Sastre SA. Mittelfristiges Ziel der Unternehmensgruppe ist die Weiterentwicklung des Premium- und Ultrapremium-Markenportfolios in Deutschland.
So wurde unter der neuen Ägide die jüngst vorgestellte Große Reserve der Schlumberger Wein- und Sektkellerei, die Spitzenkategorie der österreichischen Sekt-Qualitätspyramide, erfolgreich in die Top-Outlets eingeführt. Aus dem Schlumberger-Kundenstamm seien in kürzester Zeit über 90 Prozent aktiviert und mit dem neu gebildeten Ontrade-Team bereits über 200 Neukunden gewonnen worden, teilt das Unternehmen mit.
Auch bei Spirituosen „Kurs bestätigt“

Auch was das Spirituosensortiment angeht, zeigt sich Concept optimistisch. Von der steigenden Nachfrage nach Premium-Wodkas profitiert demnach auch die Marke Mamont; hier seien bedeutende nationale Lagerlistungen im Getränke-und Lebensmittelhandel vereinbart worden, heißt es. In dem stark wachsenden Segment der puristischen Rums habe man die Marke Mezan erfolgreich im Markt etabliert. Und die limitierten Jahrgangs-Single Malt Scotch Whiskys aus der Destillerie Mossburn hätten große Resonanz gefunden.
Kleiner Klopfer, die führende Marke im Segment der Soft-und Sahneliköre in Kleinflaschen, konnte den Angaben zufolge im ersten Halbjahr zweistellig wachsen. Zudem wurde die Funspirituose Kober‘s gerade einem erfolgreichen Relaunch unterzogen. „Diese Entwicklung bestätigt unseren Kurs. Wir werden auch künftig auf höchste Qualität, authentische Markenwerte und Orientierung an den Kundenwünschen setzen, um eine verlässliche Wertschöpfung liefern zu können“, betont Manocchio.
Vertriebsorganisation aufgestockt
Auch personell gibt es Veränderungen. Carmine Manocchio wurde zum 16. Juni in die Geschäftsführung der Kober Likör Holding, der Muttergesellschaft von Concept, berufen und zeichnet für die Kober Likör Holding sowie Concept Markengetränke verantwortlich. Die Vertriebsorganisation wurde um ein erfahrenes Ontrade-Team in den Gebieten Hamburg, Berlin, München, Hessen und Nordrhein-Westfalen aufgestockt. Das bestehende Offtrade-Team wurde auf derzeit 20 Mitarbeiter verstärkt. Zusätzlich zum bisherigen Stammsitz Thurnau wurde eine weitere Niederlassung in Hamburg eröffnet.
Angesichts der positiven Entwicklung der letzten Monate blickt Manocchio optimistisch in das Geschäftsjahr 2020. „Besonders freuen wir uns über das Interesse externer Distributionsmarken an einer Vermarktung über die Concept und führen aktuell erfolgversprechende Gespräche“, so der Geschäftsführer.

logo2xCONCEPT MARKENGETRÄNKE GmbH
95349 Thurnau • Germany
Telefon: +49 9228 9900-0
Telefax: +49 9228 9900-51
E-Mail: service@concept-markengetraenke.com

Geschäftsführer:
Ulrich Horn, Carmine Manocchio

Bestellungen
E-Mail: orders@concept-markengetraenke.com
Telefax: +49 800 99 111

©2020 CONCEPT MARKENGETRÄNKE GmbH
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.